Mandelblüte im Februar, subtropische Temperaturen im Sommer und Weinlese im September – ein Mallorca Urlaub ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss. Sonnenanbeter, Aktivurlauber, Partygänger und Feinschmecker kommen auf der Baleareninsel auf ihre Kosten.

Ort: Finca CA N’AI
Quelle: Travelwithaga

Mallorca liegt nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt. Mehrere Fluglinien bieten mehrmals täglich Verbindungen von deutschen Flughäfen auf die mediterrane Trauminsel an. Wir sind von Düsseldorf aus nach Palma für 100 Euro pro Person Hin- und Zurück geflogen und das in der Hauptsaison. Ich suche meine Flüge meistens über Skyscanner und schaue mir die Monatsübersicht an, an welchen Tagen man die besten Angebote findet.

Habt ihr gewusst, dass ich 1 Jahr auf Mallorca gelebt habe? Ich habe sehr viele positive Erinnerungen von dieser Insel. Direkt nach meinem Studium habe ich mich entschlossen nach Mallorca umzuziehen, um dort für ein Kosmetikunternehmen Oliveda zu arbeiten. So viele positive Erinnerungen sind hoch gekommen, als ich die Insel nach 8 Jahren wieder besucht habe. Es war schön zu sehen, dass die Insel nach wie vor so voller Charm ist, das Essen köstlich schmeckt und die Menschen sehr freundlich sind. Nächstes Mal werde ich nicht mehr so viel Zeit vergehen lassen, um die Insel wieder zu besuchen. 

In diesem Beitrag möchte ich Euch über die besten Hotels und die schönsten Strände auf Mallorca berichten. Viel Spaß beim Lesen. 🙂

Hotels auf Mallorca

Auf Mallorca gibt es zahlreiche Unterkünfte, um den vielen Urlaubern einen Platz nach ihren Wünschen zur Verfügung zu stellen. Wer zum Party machen auf die Insel kommt, für den ist ein Hotel am Ballermann, in Cala Ratjada oder in Magaluf die ideale Wahl. Wer eine Unterkunft in ruhigerer Lage bevorzugt, wählt ein Hotel in kleineren Orten und im Inselinneren oder mietet eine typisch mallorquinische Finca. Wer entspannen und nicht weit bis zum nächsten Badeort fahren will, macht mit einem Hotel mit idealer Strandlage alles richtig. Wer der Hauptstadt in seiner Auszeit nahe sein will, ist mit einem Hotel in Palma hervorragend beraten.

Auch wenn es zahlreiche Unterkünfte auf Mallorca gibt, solltet ihr das Hotel, vor allem in der Hochsaison, im Voraus buchen. Mallorca ist und bleibt eines der beliebtesten Reiseziele und die Unterkünfte sind oft schnell ausgebucht.

Die Hauptstadt bietet eine phantastische Auswahl an luxuriösen Hotels.

Palma de Mallorca ist ein wahres balearisches Juwel, das in den letzten Jahren aufgrund der Nähe zum restlichen Europa, durchschnittlich 300 Sonnentagen und einer großen Auswahl an Hotels für jedes Budget, jeden Stil und Geschmack zu einem immer beliebter werdenden Städtereiseziel geworden ist.

Es gibt eine Reihe neuer, exklusiver, urbaner Boutique- und Finca-Hotels nur für Erwachsene, die anspruchsvollen Reisenden gerecht werden, die Mallorca auf persönliche und authentische Art & Weise erleben möchten.

Das Hotel Gloria de Sant Jaume

Wir haben uns für das Hotel Gloria de Sant Jaume entschieden, das sich im Herzen von Palma befindet und haben dort 3 erholungsvolle Tage verbracht. Eine wunderschöne Rooftop-Terrasse mit einem Pool und einen Blick über die Stadt Palma und ein unterirdischer Wellnessbereich laden zum Entspannen ein. Das Hotel versteckt sich an einer alten Kopfsteinpflasterstraße, im wunderschönen Zentrum der gotisch geprägten Inselhauptstadt Palma de Mallorca.

Das Viertel Sant Jaume zählt zu den gefragtesten von Palma und es gehört zum Reiz eines Aufenthaltes hier dazu, sich in seinen schmalen, schattigen Caminos zu verirren, was mir auch tatsächlich passiert ist. 🙂 Man findet tolle, kleine Läden und gemütliche Tapas-Bars, nur wenige Schritte vom Passeig des Born, und der Jaume III entfernt.

SANDSTEIN, MARMOR, HOLZ und FARBE… edle Texturen, die Freude und Komfort vermitteln

Jedes der 14 luxuriösen Zimmer ist hell und einladend und wurde individuell gestaltet und mit Kunstwerken aus der persönlichen Sammlung der Eigentümer geschmückt. Die Bodenfliesen sind von Hand bemalt und die alten Holzbalken der Originalkonstruktion freigelegt worden. Alle Räume haben Materialien und Elementen gemeinsam, aber dennoch verfügt jedes Zimmer über individuelle Details, die ihm seinen eigenen exklusiven Charakter verleihen und zugleich zum Entspannen und Ausruhen einladen. Die Zimmer verteilen sich auf zwei Etagen, mit jeweils eigener Persönlichkeit und Atmosphäre. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen Luxusprodukte der Marke L’Occitane in den angeschlossenen Badezimmern und flauschige Bademäntel.

Das Hotel verfügt über 5 Zimmertypen:

  • DOPPELZIMMER

Luxuriöse Zimmer mit einzigartigen Decken und Details aus Sandstein, die viel Charakter und Wärme verleihen. Ideal für den Gast, der Ruhe und Komfort sucht.

  • DELUXE DOPPELZIMMER

Magische Räume, die sich durch hereinströmendes Sonnenlicht und der Farben mit Blick auf den Innenhof oder die Carrer Sant Jaume auszeichnen. Ideal für Gäste, die ein wenig mehr Platz benötigen, ohne auf Komfort und Luxus zu verzichten.

  • JUNIOR SUITE

Größere Zimmer mit einem Sitzbereich mit Blick auf den Innenhof mit viel natürlichem Licht. Eine Oase umgeben von Luxus und Komfort. Ideal für längere Aufenthalte.

  • SUPERIOR JUNIOR SUITE

Sehr geräumige Zimmer, deren Helligkeit für die Altstadt von Palma überraschend sind. Ihre privilegierte Lage macht sie zu den ganz besonderen Zimmern des Hotels mit ihren charmanten Eigenschaften. Das majestätische Badezimmer mit freistehender Badewanne erhöht den Luxus für einen romantischen und unvergesslichen Aufenthalt!

  • LOFT SUITE

Außergewöhnlicher Raum, der sich, Dank der ursprünglichen Höhe der Decke, über zwei Ebenen erstreckt. Ideal für Gäste, die mehr Platz benötigen. Im unteren Teil befindet sich ein geräumiges Wohnzimmer mit einem kompletten Badezimmer und auf der zweiten Ebene dominiert ein großes Bett mit einer freistehenden Badewanne und einem WC. Das Gefühl von Luxus ist dank seiner großen Fenster und einzigartigen Elemente unbestreitbar.

Im Untergeschoss des Hotels befindet sich das Spa, die über einen erstaunlich langen Indoor-Pool, Behandlungsräume, einen Hammam, eine Sauna und eine Relax Lounge verfügt.

Mein Lieblingsort war die Dachterasse mit einem Pool und einen wunderschönen Ausblick über die Stadt Palma. Alle Videos zu meinem Aufenthalt im Hotel Gloria de Sant Jaume könnt ihr ebenfalls in meinen Stories auf Instagram sehen. Dort habe ich kurze Videos über das Hotel und das Restaurant El Patio gezeigt. Schau hier vorbei: @travelwithaga und sucht in den Highlights nach Mallorca und Mallorca 2. 

Das Restaurant El Patio de Glòria

Die Restauranttüren befinden sich am gegenüberliegenden Ende der Eingangshalle des Hotels. Die vielseitige Einrichtung mit holzvertäfelten Wänden, samtigen Polstermöbeln in Edelsteinfarben, Fischgrätendielen und frischen Blumen vermittelt pariser Charme. Am hinteren Ende des Speisesaals liegt ein schattiger Hinterhof für romantische Mahlzeiten im Frühling und Sommer.

Die Bar ist kosmopolitisch-gemütlich mit dekorativen Metallbeschlägen aus der Belle Epoque und einer ausgefeilten Wein- und Cocktailkarte. El Patio de Glòria serviert Frühstück, Mittagessen und Abendessen sowie Snacks und Kaffee zwischendurch.

Mit lokal bezogenen Zutaten stellt El Patio de Glòria traditionelle mallorquinische Speisen her und bietet seinen Gästen ein köstliches kulinarisches Erlebnis.  So haben wir uns direkt am ersten Abend davon überzeugen wollen und haben dort zum Dinner gegessen. Ein Gourmet Erlebnis von der ersten Sekunde. Als Vorspeise haben wir uns für Muscheln und Garnelen entschieden und als Hauptgericht haben wir ein Tunasteak & Steinbutt gewählt. Sehr empfehlenswert! Nicht zu vergessen sind die köstlichen Oliven und Trüffelbutter! Was würde ich alles geben, um diese Köstlichkeiten jetzt auf meinem Tisch zu haben. 🙂

Kommen wir zu meiner Lieblingsmahlzeit. Das Frühstück ist sehr abwechslungsreich & sehr sehr lecker. Eine gute Auswahl an Käse & Wurst, ein frisches Obst, leckeres Gebäck und frisches Brot stehen ausreichend zur Verfügung. Zusätzlich hat jeder Gast die Möglichkeit Eier in verschiedenen Variationen zu bestellen. Ein leckerer Cappuccino und frisch gepresster Orangensaft runden das Konzept Frühstück ab.
Besonders hervorgehoben möchte ich das exzellente Service in dem Hotel. Mitarbeiter, die mit Passion arbeiten und den Gästen jeden Wunsch erfüllen.

Wenn ihr einen zentralen, ruhigen Ort sucht, an dem ihr euch auf einen Nachmittagstee oder einen frühen Cocktail mit Freunden treffen wollt, ist die Hotelbar oder der Rooftop sehr empfehlenswert. Die Weinkarte umfasst neben verschiedenen kostengünstigen lokalen Rotweinen auch den nur schwer zu beschaffenden Billecarte Salmon Rosé Champagner.

Quelle: @travelwithaga

Ich habe in den letzen 12 Monaten in über 100 Hotels übernachtet, da ich als Reiseblogger unterwegs bin. Ein Hotel wie dieses habe ich nur selten getroffen! Unvergessliche Momente in einem stillvollen Ambiente. I Love it.

Rund um das Hotel

Vom Hotel Glòria de Sant Jaume kann man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Palma zu Fuß erreichen: die römisch-gotische Kathedrale La Seu, das Museum Es Baluard für moderne und zeitgenössische Kunst und auch die wunderschöne Altstadt, die man keinesfalls verpassen darf.

Da Bekannterweise die Parkplatz Situation in Palma nicht die beste ist, überlegt Euch, ob ihr in Palma ein Auto benötigt. Das Hotel verfügt leider nicht über einen Parkplatz und wir haben in den umliegenden Parkplätzen geparkt. Kostenpunkt: 25 Euro am Tag. Es gibt jedoch Parkplätze, die weiter weg entfernt sind und nur 5 Euro am Tag kosten. Bei den vier Parkhäusern handelt es sich um:

Carrer Manacor im Osten der Stadt, 
Son Fuster im Nordosten, mit U-Bahn-Anschluss, 
Sa Riera
 im Norden bei Sa Riera Park und 
Marquès de la Sènia im westlichen Stadtteil Son Armadans.

Nach 3 wunderschön verbrachten Tagen in Palma ging es für uns weiter in die Berge, in das schöne Örtchen Soller. Soller liegt ca. 43 Minuten (30 km) von Palma de Mallorca entfernt und ist mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Dieses Mal wollten wir was anderes ausprobieren und haben uns für die Finca Ca N’Aí entschieden. Es ist ein perfekter Ort, um in ein paar Tagen in wunderbarer Natur zu entspannen.

Das Hotel Ca N’Aí ist ein altes Landgut, das seit 1723 im Besitz der mallorquinischen Familie Morell ist. Es wurde vor 25 Jahren zu einem der erstklassigen Landhotels auf Mallorca umgebaut.

Wir haben 3 wunderschöne Tage in der Finca verbracht. Die erste Nacht haben wir in der Junior Suite Superior und die letzte in der Junior Suite Premium Garten übernachtet. Beide Suiten sind wunderschön eingerichtet, haben einen großen Wohnbereich, sehr bequemes & großes Bett und eine schöne Terrasse, ausgestattet mit Liegen, einen Tisch & einer Sitzgarnitur. Zwischen den Suiten und dem Restaurant befinden sich ein Swimmingpool, umgeben von Palmen und vom majestätischen Tramuntana-Gebirge. Es sind ausreichend Daybeds um den Pool verteilt, so dass jeder einen Platz zum entspannen findet.

Inmitten der Finca befindet sich das Restaurant, das eine mediterrane Küche anbietet. Die Gerichte sind sehr köstlich und man zahlt durchschnittlich 25 Euro pro Gericht.

Zum Frühstück wird ein Buffet mit frisch gemachten Marmeladen, frischem Obst, Gebäck, einer Auswahl an Käse und Wurst angeboten.
Zusätzlich hat jeder Gast die Möglichkeit ein Omelett oder Eier in verschiedenen Variationen zu bestellen. Frischer Orangensaft, Detox-Wasser und ein Kaffe gehören ebenfalls dazu. Das Frühstück ist sehr abwechslungsreich & sehr köstlich.

Wir haben den Aufenthalt in der finca sehr genossen und  ich kann es jedem empfehlen, der nach Ruhe und Entspannung sucht.  Es ist ein perfekter Ort, um runter zu kommen und die Natur zu genießen. 

Ein paar Informationen zu der Finca:

Ca N’Aí befindet sich im wunderbaren Tal von Sóller, umgeben vom majestätischen Tramuntana-Gebirge, das 2011 in das UNESCO Welterbe aufgenommen wurde. Es ist ein idyllischer Platz zwischen dem Hafen Puerto de Sóller (1 km) und der hübschen Stadt Sóller (3 km) und hat sogar eine eigene Straßenbahnhaltestelle an der Finca (direkt an der ruta GR221), ideal auch, um Ausflüge und Wanderungen in die Umgebung zu unternehmen. 

Das Hotel verfügt über 30 Zimmer/Suiten, verteilt auf 5 typisch mallorquinische Häuser auf einem Terrain von 140.000 m2. Die Zimmer/Suiten unterscheiden sich in den folgenden Kategorien: 12 Junior Suites Premium, 16 Junior Suites Superior und 2 Junior Suite Premium Garten. Alle Suiten haben eine Größe von mindestens 45 m2 und sind großzügig und hell gestaltet, komfortabel und bequem eingerichtet und ruhig gelegen.

  • Junior Suite Superior

Diese befinden sich in den auf dem Terrain verteilten Häusern der Finca, sind großzügig und hell ausgestattet mit Blick auf die Sierra de Tramuntana. Sie haben ein Bad/Dusche oder eine große Badewanne.
Alle Zimmer/Suiten verfügen auch über eine hübsche eigene Terrasse mit Hängematte, Sonnenschirm, Tisch und 2 Stühlen, um sich auch außerhalb der Räumlichkeiten maximal wohl zu fühlen.

  • Junior Suite Premium

Diese befinden sich im Haupthaus und in einem der vier mallorquinischen Häuser in der Finca, haben einen typisch mallorquinen Charakter und bieten aber all den Komfort, den ein Gast sich heute wünscht.
Die Dreibettzimmer sind wie die Doppelzimmer, aber mit einem unabhängigen Schlafzimmer und einem Bett der Breite 1,10 m. Diese Zimmer befinden sich im Erdgeschoss und haben eine schöne überdachte Terrasse mit offenem Garten.

  • Junior Suite Premium Garden

Die Doppelzimmer sind großzügig geschnitten und verbinden die heutigen Annehmlichkeiten mit dem typischen mallorquinen Stil. Diese Zimmer befinden sich in einem der vier separaten Häuser in der Finca.
Diese Zimmer/Suiten befinden sich in einem separaten Haus auf dem Terrain der Finca und haben eine Terrasse mit Garten von 80 m2.

Die schönsten Strände auf Mallorca

Kaum eine andere Insel in Europa fasziniert Urlauber so, wie Mallorca. 1960 waren es noch übersichtliche 360.000 Besucher, die auf die größte Baleareninsel in das westliche Mittelmeer reisten. Nur zehn Jahre später waren es bereits über 2 Millionen. Inzwischen ist Mallorca so beliebt, dass jährlich eine zweistellige Millionenzahl an Urlaubern erreicht wird. Gut 35 Prozent davon, anteilig die größte Gruppe, kommen aus Deutschland. Kein Wunder, gibt es doch für alle viele Gründe, immer wieder nach Mallorca zu reisen. Ein Grund für die Beliebtheit sind die vielen schönen Strände auf Mallorca.

Aber seien wir mal ehrlich. Wenn man zehn Mallorcaexperten darum bittet, eine Liste der besten Stände in Mallorca abzuliefern, dann würden diese alle sehr unterschiedlich aussehen. Mallorca hat so viele Strände und jeder davon ist auf seine eigene Art und Weise einzigartig. Kinderfreundliche Strände, romantische Strände, abgelegene Naturstrände oder lebhafte Stadtstrände.

Hier findet ihr meine Lieblingsstrände. 

Der Norden

1. Playa de Sa Calobra
Einer der schönsten Strände von Mallorca liegt dort, wo man es am wenigsten erwartet. Nämlich im Norden am Rande der Sierra de Tramuntana. So heißt das langgestreckte Gebirge auf Mallorca. Die meisten Urlauber besuchen hier das Orangenstädtchen Sóller mit seinem Hafenort Port de Sóller. Etwas weiter nordöstlich liegt der Strand Playa de Sa Calobra. Nach Norden grenzt er an das Mittelmeer, nach Süden eröffnet sich die Schlucht Torrent de Pareis. Die 3.300 Meter lange Schlucht ist ein landschaftliches Top-Highlight auf Mallorca und so lässt sich eine kleine Wanderung perfekt mit dem Badeurlaub am zwischen Felsen gelegenen Strand verbinden.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie

2. Playa de Formentor
Ganz im Norden von Mallorca nahe des Ortes Pollença liegt ein Strand, der besonders idyllisch wirkt. Er grenzt an einen Pinienwald und malerische Berge. Naturfreunde werden hier ein Paradies vorfinden. Aufgrund seiner Schönheit hat der Strand aber auch immer mehr Besucher, sodass inzwischen sogar Liegestühle angeboten werden und Rettungsschwimmer vor Ort sind. Der wunderschöne Ausblick ist es dennoch Wert, diesem Strand während des Urlaubs auf Mallorca einen Besuch abzustatten.

Ausstattung:
• Rettungsschwimmer
• Liegestühle
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie

Der Osten

3. Cala Mesquida
Ein richtig toller Tipp für den Badeurlaub auf der Baleareninsel ist auch der Cala Mesquida. Dieser große Strand liegt an einer herrlichen Bucht nahe Capdepera. Vor allem bei jungen Familien ist der Strand sehr beliebt, da er aufgrund seiner Größe viel Platz bietet, aber auch einen flachen Einstieg ins Wasser ermöglicht. Eingebettet ist der Strand zudem nicht in ein Hoteldorf, sondern in naturbelassene Dünen. Ein Teil des Strandes ist mit Sonnenschirmen ausgestattet und oberhalb der Bucht gibt es Restaurants, Bars sowie auf dem Wasser die Möglichkeit, ein Boot oder ähnliches zu mieten. Familien haben hier also ideale Voraussetzungen. Wer einen Aktivurlaub mit dem Badeausflug verbinden mag, kann auch durch das angrenzende Naturschutzgebiet wandern oder den Rundwanderweg (ca. 2,0h) begehen. Zu finden ist der Cala Mesquida nahe der gleichnamigen Ortschaft Mesquida.

Ausstattung:
• Rettungsschwimmer
• Sonnenschirme
• Toiletten
• Parkplätze
• Gastronomie

4. Cala Esmeralda Beach
Der Vorzug dieses Strands auf dem Gemeindegebiet von Santanyi liegt einerseits in der langen Bucht Caló des Corrals, sodass das Wasser ruhig und etwas wärmer ist. Sehr weißer, feiner Sand sorgt für eine spektakuläre Farbe des Wassers und man hat einen sehr sanften Einstieg in das Wasser, was vor allem für kleine Kinder vorteilhaft ist. Der Strand verfügt über ein kleines Restaurant und die Bäume spenden hier und da ein wenig Schatten. Der Strand wirkt mit etwa 45 mal 45 Meter sehr gemütlich und romantisch. Richtig voll wird es aufgrund dessen aber nur selten. In der Umgebung gibt es zahlreiche weitere Buchten, auf die sich das Publikum gut verteilt.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze
• Gastronomie

5. Playa de Cala Millor

Nicht weit entfernt liegt noch eine Strandperle von Mallorca. Der Playa de Cala Millor gilt als der größte Strand von Mallorca. Der lange Sandstrand mit Palmen und einem flachen Einstieg in das saubere Wasser ist ideal, um hier zu tauchen, zu schwimmen oder zu schnorcheln. Der Strand bietet entsprechend viel Platz und ein großes Versorgungs- und Freizeitangebot. Die gepflegte Strandpromenade von Cala Millor lädt zudem zu kleinen Spaziergängen und Shoppingtouren ein. Es gibt zahlreiche Restaurants, Wassersport, und Freizeitangebote wie das beliebte Glasbodenboot oder auch nur eine Runde Tischtennis an einer der Tischtennisplatten. Cala Millor ist aus gutem Grund einer der beliebtesten Badeorte auf Mallorca.

Ausstattung:
• Duschen
• Rettungsschwimmer
• Sonnenschirme
• Liegestühle
• Toiletten
• Parkplätze
• Gastronomie
• Freizeitangebote

Der Süden

6. Cala Mondrago
Die wunderschöne Cala Mondrago ist 75 Meter lang, etwa 60 Meter breit und wird malerisch von Pinien und Felsen eingerahmt. Der Strand, der auch unter den Namen Cala de sa Font de n’Alis bekannt ist, lockt Besucher mit einem feinsandigen Strand, der flach ins Meer abfällt. Das Wasser ist kristallklar und glitzert in verschiedenen Blau- und Grüntönen. Über einen Weg an den Felsen entlang gelangt man nach 10 Minuten zur benachbarten Strand s’Amarador. 

Die blaue Flagge und eine Erste-Hilfe-Station zählen zu den weiteren Pluspunkten.

Ausstattung:

  • Parkmöglichkeiten
  • Sonnenschirmen
  • Liegestühle
  • Wassersport
  • Restaurants

7. S’Amarador

S’Amarador ist einer von zwei wunderschönen Stränden im Naturschutzgebiet Cala Mondrago an der Südostküste Mallorcas.

Abgesehen von seiner kleinen Strandbar befindet sich dieses Juwel eines Strandes immer noch in seinem natürlichen Zustand. Der Strand ist von hohen Kiefern umgeben und die Aussicht ist atemberaubend.

S’Amarador ist 145 Meter lang und 50 Meter breit mit feinem, weißem Sand und klarem, flachem Wasser. Wenn Sie den ebenso schönen benachbarten Strand von Cala Mondrago besuchen möchten, dann können Sie dem 300 – 400 Meter langen Bergpfad folgen, der die beiden miteinander verbindet. Cala Mondrago ist zwar kleiner als S’Amarador, aber deutlich besser besucht.

Im Jahr 2008 wurde S’Amarador von onbeach.com zum besten Strand Europas gekürt. Der Strand ist dabei gegen nicht weniger als 3.000 andere europäische Strände angetreten!

Ausstattung:

  • Liegestühle und Sonnenschirme  
  • Strandbar
  • Rettungsschwimmer
  • Parkplatz

8. Cala des Moro Beach
Noch weiter südlich finden Badegäste auf Mallorca den Cala des Moro Beach vor, manchmal auch Caló des Morro genannt. Der Strand ist über einen Fußweg zu erreichen, der in die tiefe Bucht führt, denn der Strand ist hier von grün bewachsenen Felshängen umgeben. Abgeschirmt vom Alltagsstress lässt es sich hier herrlich entspannen. Für Entdecker gibt es auch zwei kleine Höhlen in der Lagune, die etwa 100 Meter lang ist, bevor sie sich in das Meer öffnet. Diese Gegebenheiten machen den Caló des Morro zu einem der traumhaftesten Strände auf Mallorca. Im Sommer wird es deshalb auch mal etwas voller. Die Zeiten, in denen dieser Strand ein Geheimtipp war, sind leider vorbei. Weil es aber keine Gastronomie gibt, hält sich der Touristenverkehr zumindest außerhalb der Saison in Grenzen.

Ausstattung:
• keine Toiletten
• keine Parkplätze
• keine Gastronomie

9. Platja des Trenc auf Mallorca
Der Strand Es Trenc ist auf Mallorca längst kein Geheimtipp mehr, im Gegenteil. Die Bekanntheit und Beliebtheit des Strandes kommt aber nicht von ungefähr. Mit über 2,5 Kilometern Länge verspricht er stets ein freies Plätzchen an der schönen Küste. Der Sandstrand ist zudem unverbaut und liegt am Rande einer schönen Dünenlandschaft. Der weiche Sand und das blaue Wasser locken daher auch viele Naturfreunde an, denen diese idyllische Umgebung wichtig ist. Die eigentliche Magie offenbar der Platja des Trenc aber erst am Abend, denn hier lässt sich ein grandioser Sonnenuntergang genießen. Bei einem Badeurlaub auf Mallorca gehört ein Besuch am Es Trenc einfach dazu.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze (7 Euro am Tag)
• Sonnenschirme
• Liegestühle
• Rettungsschwimmer

10. Der Strand Cala Llombards

Ganz anders als Es Trenc präsentiert sich der Cala Llombards. Hierbei handelt es sich um eine kleine, aber umwerfend schöne Bucht. Sie ist nur minimal bebaut, das Wasser ist ausgezeichnet und die dichten Pflanzen ringsum sorgen für paradiesisches Feeling. Auch hier ist der Einstieg in das Meer so seicht, dass man problemlos mit kleinen Kindern baden kann. Weil die Bucht jedoch sehr klein ist, ist sie auch schnell voll. Der Strand misst nur 60×120 Meter und ist in der Hauptsaison schnell überlaufen. Ich empfehle aber, weil es schlichtweg ein traumhafter Ort ist, am Abend oder Morgen mal vorbeizukommen. Selbst ohne den Zeh ins Wasser zu stecken, lohnt der Anblick dieser verwunschenen Bucht. Besser noch, ihr macht gleich vor Ort Urlaub und könnt den Strand noch nutzen, wenn andere schon auf dem Heimweg sind.

Ausstattung:
• Toiletten
• Parkplätze
• Liegestühle
• Rettungsschwimmer
• Gastronomie

Der Westen

11. Playa de Palma
Ein Strand könnte kaum facettenreicher sein. Der Playa de Palma zählt zu den bei Urlaubern am stärksten begehrten Stränden auf Mallorca. Das liegt einerseits an der sehr guten Ausstattung und hohen Sicherheit, andererseits an der Nähe zur Inselhauptstadt Palma. Mal eben am Strand sonnen, Baden und dann in ein Eiscafé gehen ist hier kein Problem. Auch kann man spontan einen Einkaufsbummel einlegen oder ein Restaurant aufsuchen. Wer an diesem Strand badet, hält sich also alle Möglichkeiten offen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Playa de Palma der längste Strand auf ganz Mallorca ist. Er wird deshalb in 15 Strandabschnitte untergliedert, von denen Ballermann 6 der berühmteste sein dürfte. Der Playa de Palma ist aber nicht nur Partystrand von Mallorca, sondern auch Promenade, er ist modern, charmant, romantisch und chic. Ruhe und Erholung findet man auf den äußeren Abschnitten, die dann bereits 15 Kilometer von der Altstadt entfernt, aber schnell über die Autobahn zu erreichen sind.

Ausstattung:
• Liegestühle
• Einkaufsmöglichkeiten
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie
• Rettungsschwimmer
• Sportangebote
• Partymöglichkeiten

12. Playa Roca de Camp de Mar
Noch ein Tipp  für Strände auf Mallorca ist im Westen südlich von Andratx der Camp de Mar. Hier findet man einen breiten Sandstrand in einer weit geöffneten Bucht vor. Direkt am Strand reihen sich einige Hotels, sodass man eine sehr gute Infrastruktur genießt. Hunderte Sonnenschirme schaffen zudem viele schattige Plätze, an welchen man sich niederlassen kann. Für Einzelgänger und Romantiker mag dieser Strand zwar nicht der auserwählte Lieblingsstrand auf Mallorca sein, aber pragmatische Familien werden diesen Beach lieben. Man kann ihn gut mit dem Auto erreichen und hat alles vor Ort, was man so benötigt.

Ausstattung:
• Liegestühle
• Einkaufsmöglichkeiten
• Toiletten
• Parkplätze
• Duschen
• Gastronomie
• Rettungsschwimmer
• Sportangebote

13. Cala Deia Strand
Drei Kilometer unterhalb des Dorfes Deia befindet sich die kleine aber wunderschön gelegene Strand Cala Deia.

Cala Deia wird von mittelhohen Felswänden umgeben. Der Strand besteht aus einer Mischung von grober Sand, Kies und Felsbrocken. Das Wasser ist türkisgrün und kristallklar.

Ein Fußpfad führt zu Sa Pedrissa, wo ein Wehrturm gegen die Piratenangriffe gebaut wurde.

Zur Cala Deia kann man auf einem Fußpfad direkt vom Deia hinunterlaufen. Die meisten fahren aber mit dem Auto die enge und kurvige Strecke hinunter zum Meer. Die Parkplätze sind gebührenpflichtig und sehr beschränkt.

Kinderfreundlichkeit
Der stark abfallenden Strand hat kaum Platz zum spielen und ist für Kinder nur weniger geeignet.

Wassersport
Cala Deia eignet sich prima zum Schwimmen und Schnorcheln.

Restaurants am Strand
Zwei gute Restaurants direkt am Strand sorgen fürs leibliche Wohl.

Das Dorf Deia
Das Künstlerdorf Deia gilt als eine der besten Adressen unter Mallorcas Urlaubsorten.

In Deia gibt es nur drei Hotels. Auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser gibt es nur wenige. Deia verfügt hingegen über mehrere guten Restaurants. Das Restaurant Es Raco d’es Teix ist sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Mallorca Tipps

  • Anreise mit dem Flugzeug: In der Hochsaison starten täglich und mehrmals Maschinen von den deutschen Flughäfen zum internationalen Flughafen Palma de Mallorca. Der Flughafen befindet sich acht Kilometer östlich der Hauptstadt.
  • deutsche Abflughäfen: Düsseldorf, Hamburg, Baden-Baden, Frankfurt am Main, Memmingen, Leipzig, Stuttgart, München, Bremen, Köln, Berlin, Hannover und viele weitere
  • Flugzeit von Deutschland nach Mallorca: zwischen 2 und 2,5 Stunden
  • Fluglinien: Eurowings, Lufthansa, Ryanair, Condor, Easyjet, Germania und viele mehr
  • Einreise & Visum: Personalausweis für die Einreise ist ausreichend, ihr benötigt keinen Reisepass.
  • Trinkgeld:
    • in Restaurants circa 10% des Gesamtbetrags
    • für Putzfrauen in Hotels: circa 5€ pro Woche
    • für Taxifahrer: auf einen angebrachten Betrag aufrunden
    • für Reiseleiter: zwischen 5€ und 10€ bei Zufriedenheit
  • ausreichend und hoher Sonnenschutz gehört in jedes Gepäck
    • die berüchtigte „Mallorca Akne“ ist eine allergische Reaktion und die Folge von hoher Sonneneinstrahlung, unreiner Haut und speziellen Inhaltsstoffen in Kosmetik- und Pflegeprodukten.
  • Leitungswasser: Nicht als Trinkwasser genießbar, da es sehr salzig schmeckt und mit Chlor versetzt ist. Zum Zähneputzen ist es geeignet. Trinkwasser solltet ihr in abgefüllten Flaschen kaufen.
  • Siesta: viele Geschäfte schließen für die Mittagsruhe gegen 13 Uhr beziehungsweise 14 Uhr und öffnen wieder gegen 16 Uhr beziehungsweise 17 Uhr. Das ist vor allem in kleinen Orten der Fall. In touristischen Regionen haben die Läden durchgängig geöffnet. Große Supermärkte in kleinen Orten machen in der Regel ebenfalls keine Siesta.
  • Palma Pass: vorteilhafte Touristenkarten, um Geld beim Sightseeing zu sparen.

Klima und beste Reisezeit für Mallorca

Auf Mallorca herrscht ein mediterranes Klima. Es sorgt für heiße und trockene Sommer sowie milde und feuchtere Winter. Im Oktober regnet es am meisten, die Sommermonate Juni, Juli und August sind die trockensten. Zugleich sind die Temperaturen zu dieser Zeit am höchsten. In diesen Monaten erwarten euch Tagestemperaturen von über 30 Grad Celsius. In den Nächten liegen die Temperaturen bei circa 20 Grad Celsius. Bei Wassertemperaturen zwischen 23 und 25 Grad Celsius könnt ihr ein erfrischendes Bad im Meer nehmen. Bis zu elf Sonnenstunden versüßen euch den Urlaub in den Sommermonaten. Als die kühlsten Monate gelten Dezember, Januar und Februar. Aber auch dann herrschen Temperaturen bis zu 15 Grad Celsius, sodass Mallorca im Winter ebenfalls ein tolles Reiseziel ist. Außerdem: Ab Mitte Januar bis Anfang März entfaltet die Mandelblüte ihre volle Schönheit. Der März gilt als extrem unbeständig. Es kann häufiger regnen und das Wetter schnell umschwingen. Grundsätzlich, könnt ihr das ganze Jahr über nach Mallorca reisen und die wunderbare Insel genießen.

Mietwagen auf Mallorca

Mallorca mit dem Mietwagen zu erkunden, ist eine ganz andere Art des Urlaubens. Ihr könnt alle Highlights der Insel binnen kürzester Zeit erleben, könnt frei entscheiden, wo ihr länger bleibt und wohin es euch danach verschlägt. Sucht euch bei den Mietwagenanbietern ein passendes Fahrzeug aus und ihr müsst euch vor Ort um nichts mehr kümmern. Wir haben unser Auto über Rentalcars gebucht und haben uns für den Anbieter Wiber entschieden. Die Versicherung haben wir auch direkt über Wiber geschlossen (nicht über Rentalcars), so dass es nicht notwendig war eine Kaution von 800 EUR zu hinterlegen. Der einzige Nachteil war, dass die Autovermietung sich ausserhalb des Flughafens befindet und erst um 7 Uhr öffnete und es gab keinen Schlüsselkasten. Unser Flieger zurück nach Deutschland ging jedoch bereits um 7 Uhr morgens. Das hat für uns bedeutet, dass wir das Auto einen Tag davor abgeben mussten und ein neues Auto woanders mieten mussten. Es ist alles sehr kompliziert verlaufen und war mit Stress und viel Geld On Top verbunden. Achtet also bei der Miete drauf, ob die Autovermietung die Möglichkeit bietet, die Schlüsseln in den Kasten zu hinterlegen. 

Mallorquinische Küche

Wer mich kennt, weißt es, dass für mich zu einem guten Urlaub ein gutes Essen dazu gehört. Das bekommt ihr auf der Insel auf jeden Fall. Viele Einflüsse aus anderen Ländern prägen die Speisen auf der Insel. Die Mallorquinische Küche ist deftig und rustikal. Frische Zutaten sind ein wichtiger Bestandteil. Gemüse aus der Region wie Tomaten, Auberginen und Kohl finden sich als Zutat in vielen Gerichten wieder. Zum Braten wird in der Regel Olivenöl verwendet. Lamm und Kaninchen sowie Fisch und Meeresfrüchte sind in vielen Speisen vorhanden. Wollt ihr typisch mallorquinisch essen, haltet Ausschau nach folgenden Speisen:

  • Pamboli: Brot mit Olivenöl, Knoblauch, Tomaten und Salz. Die Mallorquiner essen es als Zwischenmahlzeit. In vielen Restaurants könnt ihr Pamboli als Vorspeise bestellen.
  • Pa de Figa: Brot aus Feigen, Anis und Anislikör. Serviert zu Kaffee oder Anislikör, könnt ihr es als Zwischenmahlzeit genießen.
  • Sopa Mallorquin: deftiger Gemüseeintopf mit Brot und Fleisch. Suppen und Eintöpfe sind typisch für die mallorquinische Küche. Es gibt sie in den verschiedensten Variationen: mit Meeresfrüchten, Fisch, Gemüse und vielen anderen Zutaten.
  • Tumbet: Gemüsegericht, das als Vor- oder Hauptspeise oder Beilage gegessen wird. Es besteht aus Kartoffeln, Aubergine, Paprika, Zucchini und Zwiebeln.
  • Empanadas Mallorquinas: Teigtaschen mit deftiger oder süßer Füllung. Die Füllungen des Gebäcks bestehen aus Pilzen, Gemüse, Fleisch, Meeresfrüchten und allem was sich dafür eignet. Besonders in der Osterzeit gibt es die Gebäckspezialität.
  • Torro: mallorquinischer Mandelkuchen.

Events auf Mallorca

  • August:
    • Nachtwanderung lluc a Peu, Wann: vorauss. 3. Aug, Wo: von Palma nach lluc a Peu
    • Fiesta Mare de Déu, Wann: Mitte August über zwei Wochen, Wo: Can Picafort
    •  
  • September:
    • Melonenfest, Wann: am 1. Wochenende des Monats, Wo: Vilafranca de Bonany
    • Weinfest, Wann: 16.-29. Sep, Wo: Binissalem
    • Feigenfest, Wann: 1. Samstag im Sep, Wo: Lloret de Vistalegre
    • Festes de Canamut/Wasserpistolen Schlacht, Wann: 1. Sonntag im Sep, Wo: Palma/Parc de la Mar
  • Oktober:
    • Fest der Blutwurst, Wann: am 1. Sonntag des Monats, Wo: Sant Joan
    • Nationalfeiertag, Wann: 12. Okt, Wo: verschiedene Orte
    • Krapfenfest, Wann: am letzten Sonntag des Monats, Wo: Petra
    • Deutsches Oktoberfest, Wann: den ganzen Monat, Wo: Palma, Santa Ponsa und viele andere Orte
  • November:
    • Lichtspiel La Seu, Wann: 11. Nov, Wo: Kathedrale La Seu
    • Herbstmarkt, Wann: 14. Nov, Wo: Inca
  • Dezember:
    • Weihnachtszeit, Wann: ab Anfang Dezember, Wo: Palma und viele andere Orte

Märkte auf Mallorca

Die Baleareninsel ist bekannt für ihre zahlreichen und verschiedenen Märkte. In nahezu jeder Stadt und in jedem Ort gibt es Wochenmärkte mit frischem Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln. Des Weiteren findet ihr zahlreiche Flohmärkte auf Mallorca, auf denen ihr tolle Mitbringsel für die Daheimgebliebenen oder für euch selbst findet. An jedem Tag der Woche finden verschiedene Märkte auf Mallorca statt. Eine Auswahl für jeden Wochentag findet ihr hier:

  • Montag: Biniamar, Caimari, Cala Millor, Calvià, Lloret de Vistalegre, Manacor, Montuïri, Santanyí (Flohmarkt), Sollér
  • Dienstag: Alcúdia, Artà, Campanet, Can Pastilla, Es Pla de na Tesa, Llubí, Marratxi, Paguera, Palma (L´Olivar, Santa Catalina, Pere Garau), Pina, Porreres, Portocolom, Santa Margalida
  • Mittwoch: Andratx, Capdepera, Felanitx, Petra, Port de Pollença, Santanyí, Selva, Sencelles, Sineu, Vilafranca de Bonany, Colònia de Sant Jordi (mittags)
  • Donnerstag: Ariany, Campos, S´Arenal, Consell, Inca, Pòrtol, Sant Llorenç de Cardassar, Ses Salines, Sant Joan, Lloseta, Deià
  • Freitag: Alcúdia, Alaro, Algaida, Arenal, Binissalem, Cala Ratjada, Can Picafort, Llucmajor, Maria de la Salut, Pont d´Inca, Son Servera und Sa Cabaneta
  • Samstag: Búger, Bunyola, Cala Ratjada, Campos, Costitx, Esporles (erster Samstag im Monat), Palma, Santanyí, Sollér, Santa Eugènia, Santa Margalida, Son Fusteret (2nd-Hand-Flohmarkt),
  • Sonntag: Alcúdia, Consell (Flohmarkt), Felanitx, Llucmajor, Marratxi (Flohmarkt), Muro, Pollença, Porto Cristo, Santa Maria del Camí, Sa Pobla, Valldemossa

Infos zu Mallorca

  • Lage: im westlichen Mittelmeer, ca. 170 km vom spanischen Festland entfernt
  • Land: Spanien
  • größte Baleareninsel, siebtgrößte Mittelmeerinsel
  • Hauptstadt: Palma, im Südwesten von Mallorca
  • Amtssprachen: Katalanisch, Spanisch
  • Einwohner: 861.430 (Stand 2016)
  • Währung: EURO
  • internationaler Flughafen: Palma de Mallorca
  • Zeitverschiebung: keine
Folge:
Teile auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge mir auf:


Etwas suchen?