Ich kenne diese Inselkette im Pazifik sehr gut und möchte Euch über die paradiesischen Inseln ein wenig erzählen. Ich habe Euch einen Reiseablauf für 27 Tage zusammengestellt mit wertvollen Tipps und Informationen, um eine unvergessliche Reise zu erleben. 

Fotograf @br_i_an

 Ob ihr alle 4 Inseln bereisen wollt oder auf einige verzichtet, ist natürlich Euch überlassen.

  • OAHU
  • KAUAI
  • BIG ISLAND
  • MAUI

Flüge innerhalb Hawaii mit Hawaiian Airlines (HA):

Honolulu (Oahu) – Lihue (Kauai)

Lihue (Kauai) – Honolulu (Oahu)

Honolulu (Oahu) – Hilo (Big Island)

Kona (Big Island) – Kahului (Maui)

Kahului (Maui) – Honolulu (Oahu)

Gepäckgebühren bei den Inselflügen (25,00 USD für das erste Gepäckstück pro Person & Strecke). Diese können aber beim Erstellen eines Meilenkontos bei Hawaiian Airlines auf USD 15,00 reduziert werden.

Shuttle von Flughafen Honolulu zum Hotel mit z.B. robertshawaii kostet Euch p.P. ca. 20 USD. 

Mietwagen

Es ist unproblematisch ein Auto auf Hawaii zu mieten. Ich habe sehr gute Erfahrung mit der Autovermietung Alamo gemacht. Die Autovermietung ist günstig, zuverlässig und  stellt sehr gute Autos zur Verfügung. Für die Insel Maui würde ich Euch ein Cabrio empfehlen. Ich habe mich damals für Ford Mustang entschieden. 🙂 Für den ersten Tag in Waikiki (Oahu) benötigt ihr kein Auto. Alles ist Fußläufig erreichbar. Für die Ausflüge und alle anderen Inseln ist ein Auto notwendig.

Parkplatzgebühren variieren zwischen 0,00 USD und 25,00 USD pro Tag.


Werbung


Hotelübernachtungen:

Anbei einige Vorschläge für Hotels. Hotels sind relativ teuer auf Hawaii. Eine gute Alternative zu Hotels ist Airbnb auf Hawaii.

Oahu: 5 Nächte im Sheraton Waikiki in Waikiki

Kauai: 7 Nächte im Kauai Shores Hotel in Kapaa

Big Island: 3 Nächte im Double Tree by Hilton in Hilo

Big Island: 4 Nächte im Kona Seaside Hotel in Kailua-Kona

Maui: 7 Nächte im Four Seasons Resort Maui at Wailea


Gesonderte Leistungen & Empfehlungen:

Fotograf 

Da ich ein Solo Traveler bin suche ich immer einen Fotografen vor Ort, um schöne Fotos von jeder Reise mitzunehmen. Auf Hawaii habe ich mit einem sehr talentierten Fotografen zusammen gearbeitet, der mit mir die schönsten Spots auf Oahu befahren ist. Ich habe unvergessliche Erinnerung von Tauchen mit Hawaiian Monk Seal, Schildkröten und Delfinen mitgenommen. Wir waren wandern & haben Fotos in den besten Spots auf Hawaii gemacht. Ich kann Euch Brian (@ br_i_an) herzlich empfehlen. Schaut Euch seine Fotos auf Instagram & seiner Homepage an. Alle meine Fotos & Videos von Hawaii sind sein Werk. 🙂

Helikopterflug

Ich würde Euch empfehlen, einen Helikopterflug auf Oahu oder Kauai zu machen. Ich habe mich damals für einen Helikopterflug auf Kauai entschieden. Unvergessliche Momente bis jetzt 🙂

Helikopterflug auf Kauai über GetYourGuide, für 1 Personkostet ca. 280 USD.

Fotograf @br_i_an

Tag 1: Oahu / Langstreckenflug nach Honolulu

Tag 2: Oahu/Waikiki

Nehmt euch diesen Tag Zeit, um anzukommen und sich einzugewöhnen. Erkundet Waikiki zu Fuß oder erlebt den weltberühmten Strand bei einer Outrigger Kanutour von einer ganz anderen Perspektive. Waikiki ist auch ein Eldorado für Surfer – Anfänger wie Fortgeschrittene. Leiht Euch einfach direkt am Strand ein Brett aus und übt euch im Wellenreiten. Es gibt einige Anbieter bei denen man auch einen Surfkurs kurzfristigbelegen kann. Natürlich bleibt auch Zeit zum Baden und Relaxen am Waikiki Beach.Ihr könnt auch einen Spaziergang durch Downtown Honolulu unternehmen und u.a. dem Iolani Palace, dem einzigen Königspalast der USA und dem Aloha Tower, der über viele Jahre hinweg das höchste Gebäude Hawaiis war, einen Besuch abstatten. Auch das Bishop Museum, welches die größte anthropologische Sammlung im gesamten Pazifikraum zeigt, ist sehr empfehlenswert. Lernt die Geschichte der Hawaiianer – von den ersten polynesischen Einwanderern über die Zeit der hawaiianischen Monarchie bis zum Ende der Kolonialzeit kennen und lasst Euch von den Exponaten der polynesischen Kunst und Kultur in den Bann ziehen.Wenn ihr ein Interesse am Besuch von Pearl Harbor habt, solltet ihr einen halben Tag dafür einplanen. Die Gedenkstätte mit Original-Schiffen gibt Euch viel Information über die Geschehnisse vom Dezember 1941. Diese Tour könnt ihr online buchen. Ich habe die damals über getyourguide gebucht.

Tag 3: Oahu/Polynesian Cultural Center

Wenn ihr Euch für die Kultur der Hawaiianer interessiert, würde ich Euch empfehlen das Polynesian Cultural Center zu besuchen. Das Freilichtmuseum bringt Euch die Kulturen verschiedener polynesischer Inselstaaten näher und zeigt Euch alles über deren Tänze, Zeremonien und Handwerkskünste. Es gibt viele Vorführungen und ein Festessen, das mit einer spektakulären Show endet. Ich habe die Karten direkt über die Homepage von Polynesian Cultural Center gebucht und habe mich für das circle island ambassador luau package entschieden. Ich kann es vom ganzen Herzen empfehlen. Es war ein unvergesslicher Tag.

PACKAGE INCLUDES:

Island Tour

  • Sight Seeing Tour (Pick-up 7:30 am)
  • Diamond Head & Blackpoint Lookout
  • Kahala & Hanauma Bay Lookout
  • Halona Blow Hole and Makapu’u light house
  • Pali Lookout – (historical site of the last battle for Oahu)
  • Dole Plantation – (history of pineapple in Hawaii)
  • North Shore beaches (stop at Sunset Beach)
  • Laie Hawaii Temple

Tag 4: Oahu Inselrundfahrt / Kailua

Eine kurze Fahrt bringt Euch zum Wahrzeichen der Stadt, dem Diamond Head, ein erloschener Vulkankrater, von dem ihr einen grandiosen Ausblick auf die Stadt genießen könnt. Ein Geheimtipp ist der wenig befahrene „Round the Top Drive“, auf dem ihr immer wieder traumhafte Ausblicke auf Honolulu, das Meer und die Insel haben werdet. Eure Fahrt geht weiter entlang einzigartiger Küstenlandschaften, dabei empfehle ich Euch eine kurze Wanderung zu einem Leuchtturm, mit spektakulärem Aussichtspunkt. Besucht Oahu‘s schönste Strände in Kailua und Lanikai, welche regelmäßig zu den Top 10 Stränden der USA gewählt werden. Macht dort ein Picknick und genießt Sie Sonne, Strand und Meer oder probiert Euch aus im Kajaken, Kite- oder Windsurfen. Bevor ihr im Hotel zurück seid, haltet am Pali Lookout, einem geschichtsträchtiger Ort mit herrlichem Blick auf die Insel. Gönnt Euch zum Sonnenuntergang am Waikiki Beach einen „Sun Downer“ und lasst Euch diesen erlebnisreichen Tag entspannt ausklingen.

Fotograf @br_i_an

Tag 5: Oahu Inselrundfahrt / North Shore

Ein anderer Tagesausflug bringt Euch zur berühmten North Shore bei Haleiwa und Waimea, dem Eldorado für Wellenreiter aus der ganzen Welt. Riesige Wellen brechen hier kurz vor den Stränden und sind eine Herausforderung selbst für Profi Surfer. Grün bewachsene Berggipfel, blauer Pazifik und Traumstrände soweit das Auge reicht bilden eine Kulisse, die man gesehen haben muss. Ein Abstecher zum Kaena Point, einem Naturschutzgebiet am äußersten Nord-West Zipfel der Insel, lohnt sich ebenfalls. Hier kommen Vogelfreunde aufihre Kosten und mit etwas Glück, entdeckt ihr bei der einfachen Wanderung eine der seltenen Mönchsrobben dösend am Strand.

Fotograf @br_i_an

Tag 6: Kauai / Inselflug nach Lihue

Morgens fahrt ihr zum Flughafen, wo ihr den Mietwagen zurückgebt. Ihr fliegt nach Kauai und übernehmt wieder direkt am Flughafen ihr gebuchtes Fahrzeug. Es bleibt Zeit für den Strand oder den Besuch des Wailua River State Parks. Hier könnt ihr auf Hawaiis einzig schiffbaren Fluss mit dem Kajak einen schönen Paddelausflug unternehmen. Oder ihr fahrt zum „Kilauea Lighthouse Wildlife Refuge“, ein Vogelparadies und idealer Aussichtspunkt um Delphine und Wale zu beobachten. Verbindet damit einen Besuch in Hanalei und spaziert durch den beschaulichen Ort mit „Aussteiger-Flair“.

Tag 7 bis 12: Kauai / Na Pali Coast, Helikopterflug, Waimea Canyon

Eine Teilwanderung auf dem Kalalau Trail an der spektakulären Na Pali Coast ist ein absolutes „Muss“. Tiefblauer Ozean mischt sich mit dem saftigen Grün der in den Steilwänden wachsenden Pflanzenwelt und bildet ein nicht zu beschreibendes Küstenpanorama. Geübte und fitte Wanderer machen noch einen Abstecher in ein Seitental und baden unter einem versteckten Wasserfall. Bevor ihr ins Hotel zurückfahrt, könnt ihr am wunderschönen Kee Beach relaxen und baden. Alternativ könnt ihr die Na Pali Coast auch bei einer Katamaran Tour bestaunen und dabei auch noch die Unterwasserwelt mit Schnorchel und Brille erkunden.
Nutzt auf jeden Fall die Gelegenheit für einen atemberaubenden Helikopterflug über die Insel. Die Türen werden extra ausgebaut, um eine spektakuläre Aussicht auf die Na Pali Küste, den Waimea Canyon und den Waiàleàle Krater mit seinen zig Wasserfällen zu garantieren. Keine Sorge, ihr seid bestens gesichert und angeschnallt sowie mit Kopfhörer und Mikro mit dem Piloten verbunden. Dieser einstündige Flug ist ein Superlativ und wird Euch für immer in Erinnerung bleiben.

Ihr habt Zeit für weitere Ausflüge auf dieser wunderschönen Insel. Wanderfreunde nehmen den Trail auf den Sleeping Giant bei Kapaa, Beach Fans machen sich auf den Weg zum Poipu Beach. Mit Schnorchel und Brille kann man dort eine Vielzahl bunter Fische beobachten und vielleicht auch den hawaiianischen Staatsfisch Humuhumunukunukuapuaa entdecken. Ganz in der Nähe liegt das Spouting Horn, wo durch Lavaröhren riesige Wasserfontänen in den Himmel schießen. Beim Besuch der Kauai Coffee Company könnt ihr kostenlos etliche schmackhafte Kaffeesorten probieren. Bestimmt findet ihr dort im Souvenirshop das passende „Mitbringsel.“

Den Ausflug zum Waimea Canyon, dem sog. Grand Canyon Hawaii´s, solltet ihr nicht verpassen. Je nach Sonnenstand beeindruckt dieser mit seinem Farbenspiel und den steilen Canyon Wänden, die eine eindrucksvolle Kulisse bilden. Es bieten sich spektakuläre Einblicke in diese zerklüftete durch Erosion und Erdbeben geformte Landschaft. Je nach Lust und Laune könnt ihr in diesem Gebiet auch verschiedene kleinere und größere Wanderungen unternehmen, z.B. durch den geheimnisvollen Alakai`i Swamp. Dschungeltrails, verborgene Urwaldquellen und unheimlich wirkende Sumpflandschaften sind eines Märchenwaldes würdig. Natürlich bleibt auch Zeit zum Baden und Relaxen an einem der schönen Kauai Strände, z.B. am Poipu Beach, der ideal zum Schnorcheln und Tauchen geeignet ist. Die Nawiliwili Bay bei Lihue bietet sich hingegen für verschiedene Wassersportarten wie Wellenreiten, Stand Up Paddling oder Boogie Boarding an.

Tag 13: Big Island / Inselflug nach Hilo

Morgens fahrt ihr zum Flughafen, wo ihr den Mietwagen zurückgebt. Ihr fliegt nach Big Island und übernehmt wieder direkt am Flughafen ihr gebuchtes Fahrzeug. Besucht die Akaka Falls, die mit 120 Metern als die höchsten und schönsten Wasserfälle aller Inseln gelten. Fahrt auch entlang der wilden Kehena-Pohoiki Küste und ihr werdet über die raue Pazifikküste an diesem Teil der Insel staunen. Wenn ihr möchtet könnt ihr noch einen Stopp im Lava Tree Monument Park einbauen.

Tag 14 bis 15: Big Island / Volcanoes Nationalpark

Erkundet den Volcanoes Nationalpark, in dem sich aktiver Vulkanismus gefahrlos beobachten lässt. Ihr befindet Euch in der Heimat der Feuergöttin „Pele“, wo ihr auf riesige Krater trefft. Mit dem Fahrzeug und zu Fuß lassen sich der Kilauea Iki Crater, die Thurston Lava Tube, der Devastation Trail und der Crater Rim Drive ideal erkunden. Aktuell besteht die Möglichkeit bei Kalapana ins Meer fließende Lava zu beobachten (z.B. auf einer Bootstour oder bei einer Wanderung). Ab Hilo könnt ihr bei einem Helikopterflug die Vulkanlandschaften aus der Vogelperspektive beobachten. Die Aussicht auf bizarre Kraterlandschaften, tropische Wasserfälle und schwarze Sandstrände werden Euch begeistern und ihr werdet Orte erblicken, die ihr sonst nicht erreicht. EineVorabbuchung ist unbedingt zu empfehlen, da dieser Flug sehr populär ist. Preis pro Person: z.Zt. EUR 230,00 für ca. 60 Min.

Tag 16: Big Island / Fahrt nach Kailua-Kona

Bei der Fahrt nach Kona über den Süden der Insel lohnt ein Stopp am Punaluu Black Sand Beach, einem pechschwarzen Lavastrand. Mit etwas Glück entdeckt ihr dort die grünen Lederschildkröten. Den City of Refuge Nationalpark (Pu’uhonua o Honaunau), ein ehemaliges Tempeldorf der Ureinwohner, solltet ihr ebenfalls besuchen. Hier erfahrt ihr viel über die Gesetze und das damalige Leben der hawaiianischen Bevölkerung.Wenn ihr bereits früh am Morgen aufbrecht, könnt ihr auch noch zum Green Sand Beach. Eine Wanderung bringt Euch vom South Point zu einer Bucht mit grünem Sandstrand. Seine Farbe verdankt er winzigen Olivin-Kristallen die aus dem Vulkangestein ausgewaschen wurden.

Tag 17: Big Island / Pololu Valley, Kealakekua Bay, Mauna Kea

Fahrt heute durch endlos trockene und dürre Lavagebiete in den Norden der Insel und erlebt, wie sich die Landschaft von einem Moment auf den anderen in eine sattgrüne botanische Vielfalt verwandelt. Eine Wanderung ins Pololu Valley, einem Tal, das die Ureinwohner besiedelt hatten, bringt Euch deren ehemaliges Lebensumfeld näher. Anschließend habt ihr einen Badestopp am schönen Hapuna Beach verdient. Kailua-Kona ist ein sehr guter Ausgangspunkt für Bootstouren mit Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten. Ein weiteres Highlight ist es, nachts mit majestätischen Manta Rochen zu tauchen oder mit Kajaks in der Kealakakua Bay zu paddeln. Dort tauchen oft Spinner Delfineneben den kleinen Booten auf. Direkt am Captain Cooks Monument befindet sich ein Unterwasserschutzgebiet, das zum Schnorcheln einlädt. Kaum einer weiß, dass Big Island zwei gigantische Vulkanberge besitzt, die über 4200 Meter aus dem Wasserragen. Nimmt man noch die 5 km bis zum Meeresgrund hinzu, erscheint der Mount Everest fast schon als Winzling dagegen. Zwischen Dezember bis Februar kommt es oft vor, dass die beiden Bergkuppen in Schnee und Eis gehüllt sind. Nutzt die einmalige Chance mit einem Allradwagen auf das Dach des Pazifik zu fahren und entdeckt neue unbekannte Berglandschaften, die seines gleichen suchen. Spektakulär und atemberaubendsind dort oben die Sonnenuntergänge, welche ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.

Tag 20: Maui / Inselflug nach Kahului

Morgens fahrt ihr zum Flughafen, wo ihr den Mietwagen zurückgebt. Ihr fliegt nach Maui und übernehmt wieder direkt am Flughafen euer gebuchtes Fahrzeug. Ihr habt die Gelegenheit den sehenswerten Maui Ocean Center Sealife Park (ca. USD 25,- p. P.) zu besuchen, wo die hawaiianische Unterwasserwelt in einem riesigen Aquarium zu sehen ist. Wollt ihr den Wellenreitern oder Windsurfern bei Ihren waghalsigen Manövern zuschauen, müsst ihr zum Ho‘okipa Beach, dem berühmtesten Surfer Spot der Welt. Davor lohnt ein Stopp inPaia, einem historischen Städtchen das ganz in den Händen der Surfer liegt. Anschließend fahrt ihr weiter zu eurer Unterkunft am traumhaften und kilometerlangen Kaanapali Beach.

Tag 21: Maui / Hana Highway

Schon früh am Morgen begebt ihr Euch auf den berühmten Hana Highway, der sich direkt an der Küste entlang schlängelt. Er zählt zu den schönsten Küstenstraßen der Welt und dieses Erlebnis sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Strecke ist gesäumt von herrlichen Aussichtspunkten, Wasserfällen und grandioser Flora. Ihr erreicht die „Seven Sacred Pools“ und habt die Möglichkeit bei einer kurzen Wanderung die wunderschönenWaimoku Falls zu bestaunen. Danach habt ihr Euch ein erfrischendes Bad in den Pools verdient.

Tag 22: Maui / Mauna Haleakala

Über 57 Kilometer führt diese einzigartige Bergstraße auf den über 3000 Meter hohen Vulkan Mauna Haleakala. Der Blick in den Krater ist atemberaubend und seine Farbenpracht ist einmalig. Wer möchte geht ein Stück weit in den mondähnlichen Krater hinab oder durchwandert ihn komplett. Es ist eine der schönsten Wanderungen überhaupt, die jedem Wanderfreund das Herz höher schlagen lässt. Zum Abschluss des Tages könnt ihr vomGipfel aus einen spektakulären Sonnenuntergang genießen.

Hinweis: Wenn ihr zum Sonnenaufgang auf den Mauna Haleakala fahren möchtet, benötigt ihr für die Zeit zwischen 03:00 Uhr und 07:00 Uhr morgens ein gesondertes Permit.

Tag 23 bis 26: Maui / Baden & Relaxen, Lahaina, Lanai

Am Traumstrand direkt vor Ihrer Unterkunft habt ihr Zeit zum Entspannen, Schwimmen, Schnorcheln und für andere Wassersportarten. Dennoch empfehle ich Euch auch den Besuch von Lahaina, die ehemalige Hauptstadt der Inselgruppe, die alte Traditionen der Urbewohner und die unvergängliche Walfänger Atmosphäre des vergangenen Jahrhunderts mit dem modernen Hawaii verbindet. Von Dezember bis April kann man von hier aus Walbeobachtungstouren unternehmen, um Buckelwale bei Ihren Aktivitäten zu beobachten. Nehmt Euch Zeit, den schönen Ort auf sich wirken zu lassen und verbindet es mit dem Besuch einer der schönsten Luau Shows auf Maui. (Old Lahaina Luau fakultativ, ca. USD 120,00 p. P.).Ab Lahaina könnt ihr auch einen Tagesausflug mit der Personenfähre nach Lanai zur ehemaligen und wenig besiedelten Ananas Insel unternehmen. Für Abenteuerlustige empfehle ich mit der ersten Fähre überzusetzen (ca. 45 Minuten Fahrt) und einen Jeep anzumieten. Hier gibt es schöne Offroad Strecken, wie der bekannte MunroTrail. Am Nachmittag könnt ihr noch ein bis zwei Stunden an einem schönen Strand baden und relaxen bevor es mit der Fähre in den Sonnenuntergang nach Lahaina zurückgeht.Einen weiteren Bootsausflug könnt ihr auch zum Molokini Atoll unternehmen. Dort findet ihr eines der besten Tauch- und Schnorchelgebiete Hawaiis. Molokini ist eine kleine, sichelförmige Insel vor der Küste Mauis. Mit dem Boot fahrt ihr zum vorgelagerten Atoll hinaus und genießt den ganzen Vormittag auf dem Wasser. Die Touren starten vom Maalaea Harbor sowie von Kihei, und Lahaina. An Mauis Traumstränden habt ihr auch Zeit zum Entspannen, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen.

Tag 27: Maui / Abreise

Am Vormittag Fahrt zurück zum Flughafen, Abgabe des Mietwagens und Flug nach Honolulu.

Schreibt mir gerne, wenn ihr Fragen zu Hawaii habt!

Liebe Grüße

Aga

Folge:
travelwithaga
travelwithaga
Teile auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge mir auf:


Etwas suchen?